Deutsche Anleitung für SimpleDivX 1.23
Autor: CyberDemonII
Übersetzt von: Player1, 07-09-2002
Updated by: CyberDemonII, 13-07-2003

http://www.simpledivx.org


SimpleDivX besteht aus 8 Registern in der Kopfzeile, die mit einer Nummer und einer Beschreibung versehen sind. Diese Anleitung wird Sie Schritt für Schritt durch das Programm führen.

Wenn Sie SimpleDivX öffnen, sollte es wie das Bild unten aussehen:


Schritt 1: Input (Eingabe)

Folders:

Klicke auf den Knopf rechts neben "Folder" und du solltest folgendes Bild sehen.

Wähle nun den Ordner aus, in dem sich die Videodateien mit der Endung vob befinden.
Das ist entweder auf der DVD im Ordner VIDEO_TS oder Sie können die Dateien von der Festplatte aussuchen.

Vob Files:

Wenn Sie "Select Main Movie" ankreuzen wird nur der Hauptfilm in DivX umgewandelt.

Video Information:

In diesem Kasten stehen alle wichtigen Informationen über den Film.


Schritt 2: Video

Frames/Second (fps)

In diesem Feld kannst du aussuchen, wie viele Bilder pro Sekunde der Film haben soll..

PAL Format (Europa): 25.000

NTSC Format (Amerika): 23.976 oder 29.970.

Postfilter Quality:

- High = hohe Qualiät/höherer Zeitaufwand
- Low = niedrigere Qualität/geringerer Zeitaufwand

(Wähle 'High' um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.)

Reference Quality:

Der unterschied zwischen diesen Modi ist schwer zu erklären, er hängt von dem verwendeten Prozessor ab. Wir raten Ihnen aber, sich nach der unten stehenden Tabelle zu richten:
Wir raten Ihnen aber, sich nach der unten stehenden Tabelle zu richten:
Pentium w/mmx: 16-bit MMX
PentiumII: 32-bit MMX
PentiumIII: 32-bit MMX
PentiumIV: 64-bit FPU
K6-2/3: 16-bit MMX
Athlon/Duron: 32-bit MMX
Athlon XP: 32-bit MMX

Output Mode:

SimpleDivX unterstützt eine Reihe von Ausgabeformaten, da SimpleDivx zurzeit nur einen Codec (DivX) unterstützt, verwenden Sie bitte AVI YV12.

Output Format:

Select an output format that suits your needs. Several popular resolutions are provided, or you can select 'custom' and input your own. Select the checkbox : 'Auto-Retrieve cropping resizing info' to automatically find the correct aspect ratio and fill in automatically the resizing and cropping values.

Open VOB Bitstream at LBA

(Für Fortgeschrittene): Wählen Sie diese Option, um an einer beliebigen Stelle der DVD anzufangen.

Frames Range:

Hier kann die genaue Frameanzahl eingegeben werden, die codiert werden soll. Dies ist sehr nützlich wenn man nur einen kleinen Ausschnitt codieren will, um damit die Qualität zu testen.


Schritt 3: Audio

Create Audio:

Wenn Sie einen Film ohne Ton haben wollen, schalten Sie diese Option aus.

Extract all AC3 Audio Streams:

Wenn diese Option ausgewählt wurde werden alle Audio-Spuren extrahiert. Hinweis: Nur die Spur die bei 'Audio Stream ID' steht, wird am Ende hörbar sein.

Audio Stream ID:

Diese Auswahl-Box enthält alle verfügbaren Sprachspuren (Hinweis: Diese Sprachenzuordnung steht in der *.Ifo Datei und muß im gleichen Verzeichnis wie der Hauptfilm sein). Der Englische Original Ton ist meist auf der Spur 0X80 abgelegt, auf den restlichen Spuren sind andere Sprachen und/oder Kommentare.

Audio Language:

Bei den meisten DVDs kann Ihnen SimpleDivX die Sprache der ausgesuchten Tonspur anzeigen (Hinweis: Diese Sprachenzuordnung steht in der *.Ifo Datei und muß im gleichen Verzeichnis wie der Hauptfilm sein).

Audio kbps:

Hier kann die Audio-Qualität eingestellt werden (128 kbps MP3=CD-Qualität).

Audio Format:

MP3: Ton (Audio) wird im MP3 Format komprimiert.(Stereo)
OGG: Ton (Audio) wird mit OGG-Vorbis Format komprimiert (Hinweis: Die OGG Filter müssen hierfür installiert sein).(Stereo)
AC3: Behält die Audioqualität der DVD bei (Stereo, 5.0 oder 5.1 sound)


Schritt 4: Codec


(*Anmerkung* SimpleDivX erkennt die installierten Codecs automatisch und die anderen sind nicht auswählbar)

1-Pass DivX file:

1-pass bedeutet, dass die Bitrate im ganzen Film gleich bleibt.

2-Pass DivX file:

2-pass bedeutet, dass die Bitrate variabel ist, und so besser auf den jeweiligen Film zugeschnitten werden kann. D. h., daß in Szenen mit vielen Bewegungen eine höhere Bitrate verwendet wird als in Szenen mit wenigeren. Dadurch kann der Speicherplatz effektiver genutzt werden, aber die Zeit, die zur Erstellung dieses Films benötigt wird verdoppelt sich dadurch.

Do Only First Pass:

SimpleDivX will only create the first pass of the movie, when it is complete you will have to come back to this tab and select 'Do Only Second Pass'. This is usefull when you do only have a limited computer time available.

DivX 5.x Advanced Settings


Global Motion Compensation:

GMC hilft bei Szenen, in denen gezoomt wird die Kompressionsrate zu erhöhen.

Quarter Pixel:

Quarter pixel erhöht die Genauigkeit der Blocks im Film

Bidirectional Encoding:

Hilft die Kompressionsrate zu erhöhen, in dem versucht wird, die nachfolgenden Bewegungen vorherzusehen.

De-Interlace

Aktiviert die de-interlace Funktion von DivX 5.X PRO.



Schritt 5: Compression (Kompression)


(Das Bild oben dient nur als Beispiel)

Get Time From Movie:

Dieses feature versucht die Länge des Filmes zu berechnen. Das ist nicht immer genau und es wird deshalb empfohlen, die angegebene Spielzeit auf der Rückseite der DVD zu entnehmen

(End Credits Options - Optionen für Nachspann)

SimpleDivX bietet 3 Optionen für den Nachspann:
- Sie können es mit der gleichen Bitrate wie den Film kopieren
- Sie können ihn weglassen
- Sie können ihn mit einer niedrigeren Bitrate als den Film komprimieren, was für den Film mehr platz lässt.


Schritt 6: Project

Project Name: (Projektname)

Hier könnn Sie einen Namen für die Ausgabedateien eingegeben werden. Dies gibt den meisten Dateien den projektnamen.

Temp Folder: (Temporärer Ordner)

In diesen Ordner werden die temporären Dateien abgespeichert.

Output Folder:

In diesen Ordner werden die fertigen DivX Filme mit der Dateiendung avi oder ogm abgespeichert.

Split Total File: Film auf 2 CDs aufteilen

Wenn Sie den Film auf 2 CDs brennen wollen, kann SimpleDivX ihn automatisch für Sie teilen.

Overwrite files:

Select to automatically overwrite the destination files.

Delete temp-files:

Select this to automatically clean-up the generated temp files from SimpleDivX.

Normal

In this mode it is only possible to do 1 conversion at the time. (This is compatibility mode with SimpleDivX 1.1)

Batch Mode

This enabled you to do more conversions from different movies in one SimpleDivX session.


Schritt 7: Output

Shutdown windows

This option does close the current window session and shutsdown the computer. Press the start button to start the video-processing

Status Information:

In dieser Box steht, was SimpleDivX gerade macht.


Schritt 8: Setup

External Program Locations: Pfad für externe Programme

Mit einem Klick auf den Knopf rechts unten in "External Program Locations" werden die unten gezeigten Eingabefelder erscheinen. Sie sollten diese Pfade nur verändern wenn SimpleDivX ein Programm nicht findet.

Mit diesem Menü können Sie die Pfade für die externen Programme ändern. Standardmäßig ist das SimpleDivX Verzeichnis vorgesehen, da sämtliche Programme enthalten sind.

Advanced Audio Settings

Erfahrene Benutzer können mit dieser Option den sound etwas beeinflussen.

Priority Settings

Hiermit können Sie die die Prioritäten für :
- Audio
- Video
- Disk
zuweisen Wenn Sie die prioritäten sehr hoch setzen wird Ihr PC sehr langsam und der Codierungsprozess wird sich nicht wesentlich beschleunigen.

Language

Choose here your language.